rudolfgoetz.de
  10:56 Uhr | 27.04.2017 | Startseite | Kontakt | Impressum | Rudolf Götz
 









Archiv
07.11.2012, 21:48 Uhr | Übersicht | Drucken
Abgeordnete der Region starten Wahlkampf

Zu einem Schlachteessen kamen mehr als 140 Gäste auf dem Hof Broihan in Vienenburg.


Foto
v.l.n.r. Rudolf Götz, MdL, Minister Gert Lindemann
Die Landtagskandidaten‘Innen der CDU aus der Region hatten ihre Unterstützer und Wahlhelfer zum Wahlkampfauftakt eingeladen.
Almut Broihan für den Wahlkreis Goslar, Bettina Werner für den Wahlkreis SZ-Bad/Wolfenbüttel Süd, Frank Oesterhelweg WK Wolfenbüttel und Rudolf Götz für den Wahlkreis Seesen.
Ehrengast beim rustikalen Schlachtefrühstück war Landwirtschaftsminister Gert Lindemann aus Hohenhameln.
Die CDU-Landtagskandidaten ‘Innen stellten bei Ihren Großworten übereinstimmend heraus, dass nur bei einem Ministerpräsidenten McAllister weiterhin Stabilität und Verlässlichkeit gewährt bleibt. Durch die bisherigen Förderprogramme und der Unterstützung der Landwirtschaft ist das Leben auf dem Land attraktiver und vorteilhaft. Gerade der Ausgleich der Interessen von der Landwirtschaft und der Dorfbevölkerung muss immer wieder neu verarbeitet werden.
Minister Lindemann stellte in den Mittelpunkt seiner Ausführung wie stark Niedersachsen durch eine starke Landwirtschaft geprägt ist. Das Land zwischen Nordsee und Harz ist das Agrarland Nr. 1 im Bundesvergleich. Ist der Norden und Westen durch die Intensivviehhaltung geprägt, so trägt der Nordharzraum mit seinen fruchtbaren Böden wesentlich zur Überschussproduktion durch Getreide- und Zuckerrübenanbau bei.
Mit der Energiewende haben gerade die landwirtschaftlichen Betriebe neue Wertschöpfungsmöglichkeiten und somit bessere Standortbedingungen. Gert Lindemann setzt sich dafür ein, das in den Ortskernen, da wo es notwendig ist, Gebäude auch zurückgebaut werden können.
Für den Harz mit seiner leistungsfähigen Forstwirtschaft sind durch die Landesforstbetriebe gute Grundlagen geschaffen. Die Ressource Holz erfüllt immer mehr Bedeutung. Der Wald dient der Erholung aber gerade im Harz als wichtige Rohstoffquelle für die Versorgung der Menschen. Nur dieser Ausgleich gewährleistet auch zukünftig diesen Prozess.
Landtagsabgeordneter Rudolf Götz freute sich, dass die Gäste sich wohl fühlten, bei Wurst aus dem Braunschweiger Land, Getränken aus Altenau und Wöltingerode.
Dazu der Abgeordnete: “Mit Produkten aus der Heimat sind wir bestens versorgt“.

Impressionen
Termine
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.28 sec. | 18094 Visits